FAQ

1. Ich nehme die Pille zum ersten Mal. Ab wann bin ich geschützt?
2. Wie wird die Pille eingenommen?
3. Wann soll ich die Pille einnehmen?
4. Wie soll ich mit der Zeitumstellung (Sommer-/Winterzeit) oder mit Reisen in Gebiete mit Zeitverschiebung umgehen?
5. Bin ich in der 7-tägigen Einnahmepause geschützt?
6. Kann ich die Pause verkürzen oder weglassen?
7. Meine Blutung hat sich verschoben, ist sehr schwach oder kommt gar nicht/ist stärker als gewohnt – kann ich schwanger sein?
8. Schützt die Pille vor einer HIV-Infektion (oder anderen Geschlechtskrankheiten)?
9. Ist es generell empfehlenswert, auch in einer festen Partnerschaft zusätzlich Kondome zu verwenden?
10. Setzen Getränke (Kaffee, Cola, Alkohol) oder bestimmte Lebensmittel die Wirkung der Pille herab?
11. Wie sieht es mit der Menge an Flüssigkeit oder Essen aus – kann die Pille da ausgeschwemmt werden oder in der Nahrungsmenge untergehen?
12. Was beeinflusst die Wirkung der Pille?
13. Wann habe ich mit der Pille meinen Eisprung? Wann sind meine fruchtbaren Tage?
14. Hat die Pille Einfluss auf meinen Vitamin- und Mineralstoffbedarf?
15. Wann kann ich eine geschützte Pause machen?
16. Ich möchte von einer Mikropille auf eine andere Mikropille wechseln. Wie kann ich dabei durchgehend geschützt bleiben?


1. Ich nehme die Pille zum ersten Mal. Ab wann bin ich geschützt?


 

Wenn du am 1. Tag der Periode mit der Pilleneinnahme begonnen hast, bist du ab diesem Tag geschützt. Wenn du an einem anderen Tag angefangen hast, ist ein zuverlässiger Schutz nach 7 korrekt eingenommenen Pillen gegeben.

 

2. Wie wird die Pille eingenommen?


 

Mikropillen (zwei wirksame Inhaltsstoffe) nimmt man 21/22/24 Pillen am Stück (kommt auf die Pillensorte an, die meisten haben 21 Pillen). Danach macht man 4-7 Tage Pause (wieder je nach Pillensorte). Insgesamt kommt mal also auf 28 Tage. Jeden Tag wird eine Pille eingenommen, in der Pause keine. Die Pause kann beliebig verkürzt oder weggelassen werden (außer bei Pillen, die innerhalb eines Blisters unterschiedlich stark dosiert sind, sog. Stufen- oder Phasenpillen).

Minipillen werden ohne Pause eingenommen.

 

3. Wann soll ich die Pille einnehmen?


 

Bei den meisten Pillen hast du ein 12-Stunden-Fenster für die Einnahme, das heißt, du musst in den 24 + 12 Stunden nach erfolgter Einnahme wieder die nächste Pille nehmen. Damit du die Einnahme nicht vergisst, ist es sinnvoll, die Pille immer etwa zur gleichen Uhrzeit zu nehmen, zum Beispiel jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen, am Abend nach dem Zähneputzen etc. Du kannst dir auch eine Erinnerung in deinem Handy einspeichern.
Ausnahmen von der 12h Frist:

- Minipillen (excl. Cerazette) => 3h Frist (also binnen 24 + 3 h nach erfolgter Einnahme muss die nächste Pille genommen werden)

- Biviol => 6h Frist (sprich 24 + 6 h)

 

4. Wie soll ich mit der Zeitumstellung (Sommer-/Winterzeit) oder mit Reisen in Gebiete mit Zeitverschiebung umgehen?


 

Einfach ignorieren und die Pille zur normalen Zeit (nach dem Aufstehen, vor dem Schlafengehen…) stur weiternehmen :wink:

 

5. Bin ich in der 7-tägigen Einnahmepause geschützt?


 

Ja, sofern du während der Einnahme zuvor keine Einnahmefehler gemacht hast und die Pause nicht verlängerst!

 

6. Kann ich die Pause verkürzen oder weglassen?


 

Ja, du kannst die Pause beliebig verkürzen und sogar ganz auslassen. Beachte jedoch, dass eine Pillenpause von nur 2-3 Tagen das Risiko von Schmierblutungen mit sich bringen kann. Den nächsten Pillenstreifen ohne Pause anzuhängen, also einen Langzeitzyklus zu machen, ist bei allen Mikropillen möglich. Der Schutz wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Beachte bitte, dass bei Stufen- bzw. Phasenpillen (im Laufe des Blisterstreifens unterschiedlich hohe Wirkstoffdosierungen) ein Verkürzen oder Auslassen der Pause nicht möglich ist!

 

7. Meine Blutung hat sich verschoben, ist sehr schwach oder kommt gar nicht/ist stärker als gewohnt – kann ich schwanger sein?


 

Wenn du keine Einnahmefehler gemacht hast, ist es praktisch ausgeschlossen, dass du schwanger bist. Wenn du die Pille nimmst, wird die Blutung  künstlich durch die Einnahmepause ausgelöst. Daher hat sie über die Vorgänge in deinem Körper nahezu keine Aussagekraft mehr. Sie ist meistens schwächer als deine normale Regel, kann auch kürzer sein bzw. sich mit der Dauer der Pilleneinnahme verändern, kann auch mal deutlich stärker ausfallen usw. Allgemein besteht da erstmal kein Grund zur Sorge.

 

Wichtig: Das Auftreten bzw. Nicht-Auftreten der Blutung sagt dementsprechend auch nichts darüber aus, ob du möglicherweise schwanger bist!

Falls du kritische Einnahmefehler gemacht hast, solltest du unabhängig von der Blutung auf jeden Fall einen Schwangerschaftstest machen. Wenn die Blutung über Monate ausbleibt, solltest du mit deinem/deiner Gyn sprechen, womöglich ist deine Pille nicht für dich geeignet. Das Gleiche gilt, wenn die Blutung regelmäßig bereits vor der Einnahmepause anfängt – es ist dann möglich, dass die Pille für dich zu schwach ist. Das bedeutet, dass ihre Hormonkonzentration nicht ausreicht, um während der Pilleneinnahme die Blutung zu unterdrücken – vor einer Schwangerschaft schützt sie dich trotzdem!
Bei Minipillen sollte man bei zu langem Ausbleiben der Regel auch einen Schwangerschaftstest machen.

 

8. Schützt die Pille vor einer HIV-Infektion (oder anderen Geschlechtskrankheiten)?


 

Nein!

Wenn du mit wechselnden Partnern Sex hast und/oder einen neuen Partner hast, solltest du auf jeden Fall immer ein Kondom verwenden.

 

9. Ist es generell empfehlenswert, auch in einer festen Partnerschaft zusätzlich Kondome zu verwenden?


 

In Punkto Verhütungsschutz, nein. Die Pille gehört zu den sichersten Verhütungsmitteln, die es gibt. Zusätzlich Kondome zu verwenden, ist nicht notwendig. Aber: Sex soll Spaß machen und damit das geht, muss man (frau!) sich entspannen können. Wenn es dir also in einem psychologischen Sinn mehr Sicherheit gibt, dann kann es sinnvoll sein.

 

10. Setzen Getränke (Kaffee, Cola, Alkohol) oder bestimmte Lebensmittel die Wirkung der Pille herab?


 

Nein, das ist ein Mythos. Es gibt kein Lebensmittel, das die Wirkung der Pille schwächen kann! Du kannst die Pille auch zusammen mit Alkohol einnehmen – solang du dich nicht übergibst (innerhalb von 4 Stunden nach der Einnahme), wird die Pille nicht beeinflusst.

 

11. Wie sieht es mit der Menge an Flüssigkeit oder Essen aus – kann die Pille da ausgeschwemmt werden oder in der Nahrungsmenge untergehen?


 

Nein, das ist nicht möglich. Dein Mund hat – außer, du spuckst etwas aus – nur einen Ausgang, und der führt in den Magen. Solange die Pille dort hinkommt, ist alles gut. Daher ist es selbstverständlich, dass du nicht so viel essen/trinken solltest, dass du dich übergeben musst! :wink:

 

12. Was beeinflusst die Wirkung der Pille?


 

Einige Antibiotika und sehr starke Medikamente (z.B. Antiepileptika) können die Wirksamkeit der Pille vermindern. Das steht auf jeden Fall in der Packungsbeilage, deswegen immer genau nachlesen, wenn zusätzlich zur Pille noch andere verschreibungspflichtige Medikamente eingenommen werden  :!: [Stichwörter: (orale) Kontrazeptiva, Ovulationshemmer u.a.]

 

Eine Wechselwirkung im Sinne von Beeinträchtigung der Verhütungssicherheit konnte bei Johanniskraut in neueren Studien widerlegt werden!  Zum Thema Antibiotika und Pille bitte auch hier lesen.

Aktivkohle kann die Wirkung der Pille ebenfalls beeinträchtigen – es wird daher empfohlen, diese nicht gleichzeitig mit der Pille einzunehmen (mindestens 2 Stunden Abstand!). Bei Abführmitteln ist ein zeitlicher Abstand ebenfalls sinnvoll, bzw. die Wirkung des Abführmittels sollte zeitlich von der Pilleneinnahme abweichen. “Normale” Abführmittel sollten jedoch ohnehin sanft wirken und keinen Durchfall auslösen.

 

13. Wann habe ich mit der Pille meinen Eisprung? Wann sind meine fruchtbaren Tage?


 

Außer mit Minipillen (ausgenommen Cerazette) hast du mit der Pille keinen Eisprung. Falls es infolge einer Pillenpanne – Vergessen, Durchfall, Erbrechen – (siehe dazu was tun bei einer Pillenpanne) – zu einem Eisprung kommt, kann der irgendwann stattfinden. Man kann ihn nicht erahnen/fühlen oder berechnen. (Auch ohne Pille sollte man das nicht tun!)

 

14. Hat die Pille Einfluss auf meinen Vitamin- und Mineralstoffbedarf?

 

Hormonelle Kontrazeptiva können sich auf den Vitamin- und Mineralstoffhaushalt auswirken, weshalb eine ausgewogene Ernährung besonders sinnvoll ist. Bei körperlichen Beschwerden, die auf einen Vitamin- oder Mineralstoffmangel hindeuten können, sollte abgeklärt werden, ob der Körper über ausreichend Reserven des betreffenden Stoffes verfügt. Das betrifft u.a. Folsäure, Zink, Vitamin B6, B12, C, D3, E.

 

15. Wann kann ich eine geschützte Pause machen?


 

Bei einer Mikropille musst du mindestens 14 Pillen korrekt eingenommen haben, um eine geschützte Pause machen zu können.

 

16. Ich möchte von einer Mikropille auf eine andere Mikropille wechseln. Wie kann ich dabei durchgehend geschützt bleiben?


 

Zuerst musst du wissen, ob deine neue Pille mehr, weniger oder gleich viel Östrogen enthält wie deine alte Pille. Das kannst du hier herausfinden: Die hormonellen Verhütungsmethoden und ihre Wirkstoffe. Das Östrogen versteckt sich immer hinter der Bezeichnung “Ethinylestradiol”.

Beispiel: Die Belara mit 0,03 mg Ethinylestradiol (=Östrogen) ist höher dosiert als die Aida mit nur 0,02 mg Ethinylestradiol (=Östrogen). Die Bella Hexal hingegen hat sogar 0,035 mg Ethinylestradiol und ist damit noch höher dosiert als die Belara.

Wenn du von einer höher dosierten auf eine niedriger dosierte Pille wechselst (also z.B. von der Belara auf die Aida oder von der Desmin 20 auf die Mirelle), gibt es zwei Möglichkeiten, um geschützt zu bleiben:

  1. Nach mindestens 14 Pillen (denn so viele Pillen braucht es, um eine geschützte Pause machen zu können) deiner alten Pille gehst du in die Pause. Am ersten Tag der einsetzenden Blutung beginnst du mit der neuen Pille.
  2. Nach mindestens 14 Pillen deiner alten Pille machst du ohne Pause mit der neuen Pille weiter.

Wenn du von einer niedriger dosierten, auf eine höher dosierte Pille wechselst (also z.B. von der Belara auf die Bella Hexal oder von der Leios auf die Cilest) bzw. einen Wechsel zwischen zwei gleich hoch dosierten Pillen durchführst (also z.B. von der Belara auf die Valette oder von der Harmonette auf die Leios), gibt es ebenfalls zwei Möglichkeiten, um geschützt zu bleiben:

  1. Nach mindestens 14 Pillen deiner alten Pille gehst du ganz normal in die 7tägige Pause. Statt mit der alten beginnst du dann nach der Pause einfach mit der neuen Pille.
  2. Du startest mit der neuen Pille, wann du willst. Zum Beispiel kannst du 10 Tage lang die alte Pille nehmen und ab dem 11. Tag einfach mit der neuen Pille beginnen. Allerdings erhöht diese Art des Wechsels die Gefahr von Schmierblutungen, die zwar nicht schlimm sind, aber störend sein können.

 

 

Hast Du noch Fragen? – Dann klicke hier!

Comments are closed.