Portiokappe

Portiokappen sind ein Verhütungsmittel der Vergangenheit, Prentif- und Vimule Kappen sind nicht mehr auf dem Mark erhältlich. Aufgrund der fehlenden Nachfrage wird lediglich noch die Femcap produziert. Manchmal existieren jedoch noch Restbestände. Bei Interesse, wenden Sie sich an Ihr Gesundheitszentrum oder an Pro Familia.

Portiokappen gehören zu den Barrieremethoden, sie sitzen direkt auf dem Muttermund und sollten sich dort leicht ansaugen. Es gibt sie in verschiedenen Formen, doch ihre Wirkungsweisen sind gleich. Für die Kappen gelten in vielen Fällen die gleichen Angaben wie bei einem Diaphragma:

Kappen sind sowohl aus Silikon als auch aus Latex erhältlich. Alle Kappen müssen für eine sichere Anwendung angepasst werden und nach größeren Gewichtsveränderungen und größeren hormonellen Veränderungen (Absetzen der Pille, Geburten, Fehlgeburten) muss der Sitz nachgeprüft werden. Anders als beim Diaphragma können die Kappen zwar ohne Gele benutzt werden, doch empfiehlt es sich trotzdem eines (chemisch oder natürlich) zu nutzen. Hierbei wird eine erbsengroße Menge in die Kappe gegeben. Wenn die Kappen zu viel Gel enthalten, können sie sich nicht richtig am Muttermund festsaugen. Die Kappe sollte höchstens zwei Stunden aber mindestens 20 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingeführt werden. Ist diese Zeit überschritten, können Sie beispielsweise mehr Gel einführen, sofern Sie noch einmal Geschlechtsverkehr haben wollen. Die Kappe darf erst 8 Stunden nach dem letzen Geschlechtsverkehr entfernt werden.

Da hier die Herstellerinformationen oft dem Wissen von erfahrenen Anpasserinnen widersprechen, sollte erwähnt werden, dass auch Beraterinnen sich nicht immer in der Handhabung einig sind.

Die Kappen können auch bei flachen Schambeinnischen genutzt werden.

Zum Entfernen sollte die Kappe vorsichtig weggekippt werden. Informieren Sie sich hinsichtlich der Anwendung bei Ihrer Anpassungsstelle.

Es sind keine Nebenwirkungen der Kappen bekannt. Allerdings kann es zu Unverträglichkeiten mit dem Gel kommen. Probieren Sie in dem Fall ein anderes Präparat. Falls sich Ihr Muttermund in der fruchtbaren Phase deutlich verändert, kann es sein, dass sie zwei Größen brauchen.

Sicherheit:

Anders als ein Diaphragma, welches nur schwer unbemerkt während des Geschlechtsverkehrs verschoben werden kann, kann eine Kappe während des Geschlechtsverkehrs abrutschen. Überprüfen Sie in diesem Fall die Menge des benutzen Gels und lassen Sie die Größe nachprüfen.

Bei richtiger Anwendung haben die Kappen vermutlich den gleichen PI wie ein Diaphragma. Aufgrund fehlender Studien lässt sich diesbezüglich keine fundierte Aussage treffen.

 

 

Hast Du noch Fragen zur Portiokappe? – Dann klicke hier!

Comments are closed.